Esther Spinner

Esther Spinner

 

vergaenglich und darum schoen

Kurt Guggenheim: Alles in Allem, Band 3

 

Elend vor Augen. Schund. Mich arg

davongeschlichen. Reu’ und Gram,

Gerangel, Scham. Du und ich vorne

und mich sorgend auch, verlange

vage menschlichen Urgrund. Da – o

da vom grauen Rund geschlichen:

Schau den Mond gar unvergleich-

lich, rund und mager, schoen vage,

schoen und darum vergaenglich,

vergaenglich und darum schoen.

 

 

 

Schreiben

 

Brechnies

Brieschen

Brechsien

Brecheins

 

Besichern

Beschrein

Bernische

Bernseich

 

Breiesche

Birnechse

Birnesche

Bierchens

 

 

Schiebern

Scherbein

Schrieben

Schreiben

 

 

 

Suchtverhalten

 

Nerv suchte Halt

Haltversuch ent-

nervt. Lach, huste

versuch Enthalt.

 

 

 

Tausend gute Wuensche

 

Wagt Neues und scheuet

geschaute Wutsuenden.

Taeusche Wut und Segen,

suchet es neu und waget

gute und wueste Sachen.

 

Wuensche tausend gute

Suende. Wachset neu, Tug-

end scheuet. Was gut neu

wendet’s euch aus guten

Tugenden. Auch Wuestes

 

wachse neu. Stunde, gute

Stunde wusch neue Tage –

und gutes Neues wachte.

Es taue Wendung, suchet

tausend gute Wuensche.

 

 

 

Der Himmel ueber uns

 

Der Himmel ueber uns –

sieh! Meerblume rund,

Meeresblume. Und ihr

Mund lieb Meeresruh,

ihr Mund bleu. Meeres-

 

himmel ueber uns. Der

du immer Lebensruhe,

erbe du Himmel. Unser

Meer, es leb und ruh im

Immer. Held ueber uns.

 

Der Himmel ueber uns

Binde Ursumme. Lehre

Muse umdreh’n. Lieber

Himmel, der ueber uns,

dreh uns im Meer bleu.

 

 

 

Altweibersommer

 

Es warte immer Lob –

was lebe immer rot?

Altweibersommer